Aloe Vera
- Ludger Wilp

Die Aloe vera ist eine typische Pflanze, die sehr anspruchslos ist. Man muß schon so ziemlich alles falsch machen um diese Pflanze zu killen. Frost verträgt sie nicht.
Sie liebt die volle Sonne. Auch ist sie nicht böse, wenn man sie mal nicht gießt. Wenn man sie nach draußen stellt, dann hell stellen und langsam an das Klima (und an die volle Sonne) gewöhnen. Im Zimmer steht sie am besten am Südfenster oder im Wintergarten.

Erst nach fünf Jahren hat die Aloe vera ihre volle Wirkungskraft. Aber auch schon vorher ist ihr Gel besser als jede Salbe aus der Apotheke bzw. jede Creme aus der Drogerie.

Aloe vera hilft bei ALLEN Hautproblemen.
Hervorragende Wirkungen zeigt sich nach Verbrennungen, bei Wunden und nach Operationen gegen die Narbenbildung.

Man schneidet ein Blatt am Grund der Pflanze ab. Dieses Blatt hält mehrere Wochen im Kühlschrank.
Nach Bedarf schneidet man ein Stück von diesem Blatt ab und dieses dann so in zwei Hälften, daß man zwei flache Schnitten erhält. So kann man das Gel auf die Haut auftragen (nicht einmassieren!). Vorsicht, es darf nichts in die Augen geraten.

Das Blatt anschließend wieder in den Kühlschrank legen!
Die Schnittstelle verschließt sich innerhalb kürzester Zeit von alleine. Genausoschnell hilft sie auch dem Menschen.

Das Gel ist lichtempfindlich; es verliert schnell die Wirkung. Deshalb stets dunkel lagern!

Zur inneren Anwendung möchte ich nichts sagen, da hier nichts erwiesen ist. Es wird viel gelabert und Scharlatane haben wir schon mehr als genug. Es kann sein, daß auch Aloe vera innertherapeutisch hilft. Krebspatienten haben hier schon von Erfolgen berichtet.
Eines ist aber sicher. Das Zeug ist fürchterlich bitter. :)
Es eignet sich jedoch hervorragend gegen Parodontose. Hier sollte man täglich das Zahnfleisch damit einmassieren.

Früher hat man Aloe vera auch als Abführmittel verwendet. Die Schicht zwischen Gel und Haut wirkt stark abführend.

Heute nimmt man aber an, daß dieser Teil der Pflanze krebserregend ist. Aber auch hierüber gibt es keine Studien.

Man kann Aloe vera so oft anwenden, wie man lustig ist. :)
Hier stellt sich die Frage wieviel man braucht.

Die Pflanzen sind nicht sehr teuer, fertige Produkte hingegen sehr. Entweder kauft man sich gleich mehrere Pflanzen oder man wartet auf Ableger (macht sie oft), die man von der Mutterpflanze entfernt und dann in eigene Töpfe setzt.

Vorsicht beim Kauf von Produkten mit der Aufschrift "mit Aloe vera"! Diese Produkte kosten viel Geld und möglicherweise sind nur 2 bis 3 Tropfen Aloe enthalten.

Im Internet findet man viele interessante Seiten über Aloe vera. Einfach mal googlen! :)
Eine Adresse befindet sich auf meiner HP "Interessantes" unter dem Thema "Gesundheit".

Die hier in Deutschland erhältlichen Pflanzen kommen oft aus holländischen Gewächshäusern, da der Transport der fertige Pflanzen aus den südlichen Ländern zu teuer ist.
Diese Gewächshauspflanzen sind anfangs oft noch sehr weich und benötigen einige Zeit um sich zu stabilisieren.

Deshalb besser ältere und größere Pflanzen kaufen!


Aloe Vera Links

Aloe Vera gibt es hier
Blumencenter Wilp

Aloe Vera Produkte gibt es hier
Die Aloe Vera Site


L.Wilp Web Sites

Wir malen für Sie!
Art von PicKassy & L.Wilp

Mach mal Urlaub!
Gästezimmer Grafenwald

1 Millionen Euro mit Ihrem Wunschbild!
ist4you

Ein neues Bilderbuch!
Der kleine Yeti

Vom Webdesign bis zum Falschgeld ;-)
Wilp Web Design

Der Weg aus der Sklaverei der Allergie
Heuschnupfen adé

Was Sie wissen müssen
Yeti Home Page